home

Müller Gaida | Orte der Einkehr – bis 24. Oktober 2014

Das Kloster Wettenhausen liegt im Landkreis Günzburg und wurde im 12. Jahrhundert gegründet. Es ist ein bedeutendes Bau- und Kunstdenkmal. Die Decken der Innenräume sind mit einzigartigen Stuck-Arbeiten aus unterschiedlichen Kunstepochen verziert. Seit 1865 leben Dominikanerinnen im Kloster Wettenhausen. Sie sind sich der kulturellen Bedeutung des Klosters bewusst und möchten die Klosteranlage auch für nachfolgende Generationen
erhalten. Hierfür suchen sie ein nachhaltiges und umsetzbares Nutzungskonzept, damit das Kloster mit sinnvoller und sozialer Verantwortung auch zukünftig bestehen kann. Unterstützt werden sie vom Freundeskreis Kloster Wettenhausen e. V., der durch ehrenamtliche Arbeit, Beratung und finanzielle Unterstützung das kulturelle und religiöse Leben im Kloster fördert.
Seit ihrem ersten Besuch im Kloster Wettenhausen sind Verena Mueller und Manfred Gaida von der Spiritualität des außergewöhnlichen Ortes fasziniert. In zahlreichen Gesprächen mit den Ordensschwestern erfuhren sie vieles über die Geschichte und Geschichten des Klosters. Sie erhielten Zugang zu allen Räumen und hatten damit die Möglichkeit, ein Kloster, das sich wegen mangelnden »Nachwuchses« am Wendepunkt befindet, in einer umfassenden, feinfühligen Schwarz-Weiß-Dokumentation zu porträtieren. Verena Mueller und Manfred Gaida (BFF , DGPh) arbeiten seit mehr als zwanzig Jahren als professionelle Kommunikationsdesigner. Neben der Gestaltung von Printmedien liegt ein Schwerpunkt ihrer Arbeit im Bereich der konzeptionellen Fotografie. Sie arbeiten mit Vorliebe Schwarzweiß – sowohl mit digitalen als auch analogen Systemen.

Eröffnung am 16. September um 19 Uhr, die Künstler sind anwesend.

>>>  Zur Bildübersicht und Preise aller Ausstellungen


Öffnungszeiten:
Do-Fr 15-19 Uhr
und jederzeit nach Anmeldung
(Tel. 0172 717 87 76)

1-1 von 1